Dürfen läufige Hündinnen mitmachen?

Die Läufigkeit bei Hündinnen ist eine ganz normale Sache. Ein bis drei mal im Jahr ist es bei unkastrierten Hündinnen soweit. Für Hundesportler stellt sich dann die Frage: darf die läufige Hündin mit zum Training
 

Läufige Hündin beim Training, so gehe ich damit um...

Eine läufige Hündin (so auch meine) ist etwas ganz natürliches und es sollte keinen unnatürlichen Grund geben, zur Kastration -- nur damit man ZB "weiter trainieren darf".

Heißt: Ist eine Hündin läufig, wird sie als ultimative Ablenkung für die Rüden in unser Training mit aufgenommen. Schließlich dürfte sie trotzdem an den meisten Prüfungen/Rennen teilnehmen. Mit dieser Art von verführerischer Ablenkung umzugehen, das können auch Rüden lernen. Wieso also sollten wir ihnen diese seltene Übungsmöglichkeit vorenthalten?


Außerdem kann die körperliche und geistige Auslastung das Risiko einer Scheinschwangerschaft mindern. Wer nach der Arbeit rechtschaffen müde ist, hat kaum Zeit, sich mit dem Betüddeln von “Ersatzwelpen”, wie Spielzeug oder Kleidungsstücken, zu beschäftigen. 

Läufigkeit und die Sache mit den Prüfungen

nicht überall sind läufige Hündinnen Willkommen.
Es empfiehlt sich, vor Anreise zu Fragen

--> möchtest du deine Sportart wissen, schreib mich einfach an

Zughunderennen vom VDSV

  • Ja, ohne Einschränkungen.
  • Startreihenfolge ist weiterhin nach Leistung.
  • Rücksichtnahme wird immer vorausgesetzt

Zughunderennen / Tunierhundesport (THS)

  • die läufige Hündin startet nach allen anderen Teilnehmern
  • ist von anderen Teilnehmern fernzuhalten
  • der Leistungsrichter muss mindestens einen Tag vor Veranstaltungsbeginn über die Läufigkeit informiert werden
  • dürfen nicht an KO-Ausscheidungen teilnehmen


CampCanis und Co

(Ausschnitt aus deren Homepage)

"Hündinnen sind weder läufig noch gut riechend. Gut aussehen ist kein Problem."

  • Läufige Hündinnen sind bei Camp Canis also nicht erlaubt.


  • Beim Tough Hunter sind lediglich Hündinnen ausgeschlossen, die sich gerade in der Standhitze befinden

Rettungshund


  • die läufige Hündin startet als letztes (wenn möglich)
  • ist von anderen Teilnehmern fernzuhalten


Begleithundeprüfung (BH) und IGP


  • läufige Hündinnen müssen von anderen Prüfungsteilnehmern ferngehalten werden
  • starten bei der BH und in den Abteilungen B und C (Unterordnung und Schutzdienst) als letzte
  • liegen bei der Ablage in dem für Hündinnen gekennzeichneten Bereich (meist ein Schild mit einem H darauf)
  • starten in der Fährte wie gewohnt