Anfang/Ende der Zughundesaison

Off-Saison


Tipps - Tricks - Erfahrungen

AB - trainieren

Mitte März, Anfang April ist es in der Regel soweit, dass es langsam - stetig zu warm wird, um den Hund vernünftig im Zughundesport zu trainieren.

Natürlich sei vorab gesagt, es ist immer ein Unterschied WIE ich trainiere, und WAS für einen Hund ich habe.

Jeder Hund geht mit den Temperaturen anders um, dies ist auch nicht Rassetypisch zu erklären.

Wofür trainiert man ab?

  • Um das Grundbedürfnis zu senken.


Hat man 4-5 x die Woche trainiert, trainiert man ab Mitte März max. 3x die Woche und mindert dies auf 2x die Woche bis Mitte April.

Man kürzt dabei die Strecken, trainiert aber nicht so wenig, als könnte der Hund noch 3x soweit laufen.

  • klingt kompliziert, ist es aber nicht.


Beispiel:
4-5x die Woche ca. 5-6 km
bei ca. 27 km/h

reduzieren auf
4x die Woche max 5km
bei ca. 27 km/h
....
3x die Woche max 4km
bei ca. 32 km/h
....> schneller werden, um den Hund zu fordern
ODER
3x die Woche max 3-4 km
bei ca. 24 km/h
....> schwere Strecke um den Hund zu fordern

Bitte guckt nach einem Training, wie das Grundbedürfnis gestillt ist, wie der Hund sich gibt und passt es nächstes mal einfach an.

Ich trainiere im anderen Sport im Sommer und brauche die Kondition vom Hund.

Das Beispiel - bezieht sich lediglich auf den Zughundesport. Selbst wenn man im Agility, THS oder oder anderen Sportarten Kondition braucht ... empfehle ich dies ab Mitte April NICHT über den Zughundesport mehr aufzubauen.

Kleiner roter Faden
(+/- je nach Hund)

  • 15 Grad max

-> Bikejöring und Dogscooter

  • 20 Grad max

-> CaniCross
 !!!!! in der kühlen Morgenluft !!!!!

ABER bedenkt:

Bruno, meinen Appenzeller Sennenhund, den kann/konnte ich auch noch nie effektiv in der Rettungshundearbeit im Sommer einsetzen. Wo er ab Herbst bis Frühjahr in der Suche effektiv 1 Std gesucht hat, schafft er das selbe Gebiet maximal nur 30min.
> Bleibt FAIR zu eurem Hund.

AN - trainieren

Ab ca. September heißt es dann wieder

"here we Go"
"Jippie Jah Jey"
"Let's mush"


Auch gilt hier oft - Morgenstund hat Gold im Mund.

Wir kommen aus der 2-3 Monatigen Pause und trainieren wieder an. Meist hat man im Sommer weiterhin die Ausdauer erhalten.

  • Radfahren
  • Schwimmen
  • anderen Hundesport
  • oder ...


Daher könnten wir bei 2-3 km einsteigen, gerne im Intervall, um zu gucken, wie fit ist mein Hund wirklich. Um diesen nicht doch zu überfodern oder gar zu überhitzen.

Fangt in einer lockeren Geschwindigkeit an. Nicht zuviel Bremsen, nicht zu viel helfen. Findet die "goldene Mitte"

Innerhalb der nächsten 2 Wochen wird die Distanz schnell auf 4 km steigen und ihr seid wieder in eurer gewohntes Training.

Bleibt immer fair zu eurem Hund. Dies sind Beispiele und müssen immer individuell betrachtet werden. Braucht ihr Hilfe dabei? Versuche ich gerne zu helfen!